Heide Horsetrail

In diesem Horsetrail geht es vorrangig um die Zusammenarbeit des Halters mit seinem Pferd. Vertrauen, Einfühlungsvermögen und viele andere wichtige Dinge werden hier nicht nur trainiert, eher aufgedeckt und gefördert. Wir werden diesen Trail in einer kleinen Gruppe im Mai diesen Jahres ableisten und sind schon jetzt sehr gespannt.

Link: HIER


Horsemanship

Ich habe in den vergangenen 18 Jahren Pferdehaltung die Bodenarbeit als mein Steckenpferd entdeckt. Sie ist im Schwerpunkt ein  Mix aus Parelli, Pignon, Blaha. Natürlich gibt es auch noch andere Trainingsmöglichkeiten. Aus diesem Angebot suche ich für mein Pferd und mich dann heraus was uns gefällt und Spaß macht. Es macht z.B. sehr viel Spaß ein Pferd zu verstehen und es ohne Halfter oder Strick zu bewegen, wie man es möchte. Das Gefühl das man dabei spürt, wenn das eigene Pferd mit einem spielt und total auf einen fixiert ist,  dieselbe Sprache zu sprechen.... das ist ein magischer Moment.


Es gibt viele, die über Horsemanship schreiben und praktizieren. Ich habe für mich entdeckt, das man sein eigenes Horsemanship finden muss. Man kann sich viele Anregungen bei den Trainern holen  und vieles übernehmen, aber das richtige Horsemanship muss man für sich selber entdecken.

Link: HIER


Es macht Pferd und Besitzer viel Freude, wenn man sein Pferd bittet "....komm rückwärts auf mich zu". Ja, ihr habt richtig gelesen.... bitten. Ich habe festgestellt das man sein Pferd bitten soll etwas zu tun. Habt ihr mal einem Menschen ins Gesicht gesehen, der  "Bitte" zu einem sagt? Das Gesicht wird weicher, vielleicht lächelt er sogar dabei. Um etwas zu bitten fällt in der heutigen Gesellschaft vielen schwer.... übt es bei eurem Pferd. Es wird es euch danken mit Motivation, Aufmerksamkeit und Zuneigung. Und warum soll ich es nicht um eine Übung bitten ? Es führt diese nur für mich aus in diesem Moment. Und da Pferde uns optisch so wahrnehmen,  als hätten wir angelegte Ohren, ist ein Lächeln und ein Bitte für einen magischen Moment mit seinem Pferd doch nicht viel. Da sieht man für das Pferd auch gleich freundlicher aus.


Alles was ihr mit euren Pferden macht, sollte von Freude und Spaß geprägt sein. Darum geht es doch in der Pferd-Mensch - Beziehung, oder? Bodenarbeit ist prima in den Sattel umzusetzen, das ist ein weiterer Grund für mich diese immer mit in mein Training einzubeziehen. Bevor ich mich auf dem Reitplatz auf mein Pferd setze, mache ich immer erst ein wenig Bodenarbeit. Das geht natürlich auch mit Sattel und Trense, keine Frage. Und wenn ich dann in den Sattel steige, hatten mein Pferd und ich schon mindestens EIN positives Erlebnis. Und dies vermittelt  Dir und deinem Pferd einen guten Start auf dem Reitplatz.


Leider  ist diese Mimik und das Gejauchze von einem, oft ein Grund für andere diese Bodenarbeit zu belächeln. Okay, es mag komisch aussehen, wenn einer seinem Pferd lachend hinterher läuft und dabei fröhlich feixt, aber wen interessiert das? Hauptsache dein Pferd und du, Ihr versteht euch und habt enorm viel Spaß.


Beim nächsten Mal erkläre ich die Seitengänge.

Bis dahin....